Festlicher Abend zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe

anlässlich ihres Festtages am 12. Dezember 2016 in der Barbarakirche zu Mülheim Dümpten

und im Pfarrsaal St. Barbara

Arbeitspapier 1 – Entwurf Stand 26. Juni 2016

Beginn                     um 18.30 Uhr in der Barbarakirche

Eröffnung                Band spielt lateinamerikanische Musik ?

Begrüßung              Weihbischof Franz Grave

Videoausschnitt      ca 10 Minuten vom Festgottesdienst in Rom oder in Guadalupe *

Meditation              aus der Predigt von Papst Franziskus 2016 unter dem Bild der Virgin

Musik                     Band spielt lateinamerikanische Musik ?

Musical                  Intention (Weihbischof Franz Grave)

                              Interview mit den Hauptdarstellern (Maria, Juan Diego)

Musicalszenen      Aufführung folgender Szenen:***

                              in Kostümen, mit Musik und Szenentechnik

 Prolog

                              Opfer

                              Maria und Juan Diego (dritte Begegnung)                    

                              Ave Maria

                              Epilog

                              Finale

Einladung             Stunde der Begegnung

mit Umtrunk und Imbiß im Pfarrheim (M.v.Schwartzenberg)

Schlusswort          Weihbischof Franz Grave

 

* am 12.12.15 hatte Radio Vatican vormittags einen Festgottesdienst mit Papst Franziskus aus dem Petersdom zu Ehren der Virgin of Guadalupe übertragen. Die Homepage der Basilica de santa Maria de Guadalupe überträgt ebenfalls via Internet (http://basilica.mxv.mx/web1/-home/index.html) den Festgottesdienst beginnend 00.00 Uhr mexicanische Zeit. Dann ist es bei uns schon 6.00 Uhr (Winterzeit). Beides kann man aufnehmen und das „Beste“ daraus abends präsentieren.

 ** Mexicoreise Februar 2016, siehe weiteren Anhang

 *** die Szenen sind bezeichnet so wie sie im Libretto stehen. Von den Begegnungen Maria und Juan Diego planen wir für den Abend die dritte Begegnung (Blumen). Sie ist zu finden im Libretto auf den beiden Seiten hinter der Szene „Der Bischof und seine Vertrauten 2“