grave
 
 
 
 
Weihbischof em. Dr.Franz Grave schrieb am 15.12.17
 
Lieber Manfred,
 

das Musical lässt mich nicht los. In den vergangenen Tagen habe ich immer wieder darüber meditiert und ich finde, dass es gelungen ist, den geistlichen Schatz, den das Musical birgt, tiefgründig zu erschließen. Dabei fiel mir auf, dass auch junge Menschen interessiert waren. Offensichtlich ist das Musical eine Form, die theologische und spirituelle Anliegen vermitteln kann. Allerdings ist das Aufgebot an Personal, ,,Bühne", Technik und Kostüme groß. Und dann die Aufführung! Das war für mich eine Art der Verkündigung, die nachwirkt und geistlich bewegt. So möchte ich Dir noch einmal sehr herzlich danken. Du hast einen geistlichen Impuls vermittelt, der nicht ohne Wirkung bleibt. Ebenso herzlich danken möchte ich allen Beteiligten. Man merkte ihr Engagement und ihre Identifikation mit der Botschaft des Musicals.

Am 3. Adventssonntag werde ich über "Maria-im Advent" predigen. Da bringe ich das Musical noch einmal zur Sprache.Gern würde ich in absehbarer Zeit über alles mit Dir sprechen.Was denkst Du?

Herzlich Dein

+ Franz Grave

 
 
Grüße aus dem Karmelkloster in Berlin an Regina Martyrum
von Schwester Sr. Teresia Benedicta und Sr. Marie - Luise:
 
Vielleicht freuen Sie sich über unsere Werihnachtspost. Am 12.12. haben wir besonders an Sie und die Uraufführung des neuen Musicals gedacht. Im Internet verfolge ich alles ein wenig. Es ist beeindruckend.
 
 
Liebe Mitwirkende, liebe Leserinen, liebe Leser,
 
die Uraufführung des neuen Gemeindemusicals der Barbaragemeinde am 12.12.2017, dem Hochfest der Jungfrau von Guadalupe, vor voll besetztem Haus mit 400 Zuschauern hat viele positive Rezonanzen hervorgebracht. Die Worte des Dankes und der Anerkennung habe ich entgegengenommen für die über 140 Mitwirkenden. Jedem einzelnen bin ich dankbar für die investierte Zeit, das Interesse und das unglaubliche emotionale Engagement. Der Erfolg hat sich herumgesprochen und die Fragen nach einer weiteren Aufführung werden immer lauter. Mitte Januar finden die Sondierungsgespräche statt mit Adveniat für eine Aufführung beim Katholikentag in Münster (10.-12. Mai 2018). Dort hält das (der  Planungskomitee vorsichtshalber eine Veranstaltungshalle vor. Anbei hier ein Trailer, den Martin Gander aus Szemen der Uraufführung zusammengestellt hat. Weitere Filme folgen. Link zum Film:https://youtu.be/7UU-skD7Y6Q). Die wunderbare Fotostrecke von Martin Auge ist zu finden unter: https://photos.app.goo.gl/nQC5d50d6VvTmcLz1
Auch dafür ein herzliches Dankeschön.
Uns allen wünsche ich ein gnadenreiches Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues jahr!
Manfred v. Schwartzenberg
  Azteken